german version english version

Wie ein Ferntausch über den RTR funktioniert

Wie eine Ferntauschaktion über den RTR funktioniert, sei an einem Beispiel beschrieben:

  • Im Tauschring „Rot“ heißt die Währung „Kohlen“. Eine Stunde wird hier mit 12 Kohlen abgerechnet.
  • Der Tauschring „Blau“ handelt mit der Währung „Alpensteine“. Hier wird eine Stunde mit 30 Alpensteinen berechnet.
Die unterschiedlichen Währungen
der verschiedenen Tauschringe
werden zur Verrechnung auf die
kleinste Zeiteinheit, d. h. Minuten,
umgerechnet. Diese heißen im RTR
„Zeit-Talente“. 
Eine Stunde = 60 Zeit-Talente.

Tauschaktion

Mitglied 4123 vom Tauschring „Rot“ möchte bei Mitglied 9845 vom Tauschring „Blau“ übernachten. Man einigt sich auf 240 Zeit-Talente.

1.
Die Mitglieder informieren ihren jeweiligen RTR-Zuständigen. Da jeder Tauschring innerhalb des RTR ein Plus-Limit von 9000 und ein Minus-Limit von 6000 Zeit-Talenten hat, prüfen die RTR-Zuständigen nun, ob ihre RTR-Konten innerhalb des jeweiligen Limits liegen.

2.
Die beiden Mitglieder tauschen.

   

Falls gewünscht, füllen sie anschließend einen Tauschbeleg aus.

3.
Nach der Tauschaktion informieren die Tauschpartner wieder ihre RTR-Zuständigen sowie ihre Buchhaltung.
Der RTR-Zuständige des Tauschrings „Rot“ überweist nun die 240 Zeit-Talente vom eigenen RTR-Konto auf das RTR-Konto des Tauschrings „Blau“.


4.
Die Buchhaltungen „Rot“ und  „Blau" rechnen die 240 Zeit-Talente wieder in die eigene Währung um.

  •  „Rot" zieht Mitglied 4123 die daraus resultierenden 48 Kohlen von seinem persönlichen Konto ab und gleicht diese Buchung auf dem internen RTR-Ausgleichskonto aus.
  •  „Blau“ überweist seinem Mitglied 120 Alpensteine und gleicht dies ebenfalls auf dem internen RTR-Konto aus.